Keine echten „Verlierer“

Geschrieben von | 3. Juli 2018 um 11:05 Uhr | Boule

Eigentlich wären Christian Maier und Bernd Oehns gar nicht beim Max & Moritz-Cup 2018 dabei gewesen, hatten sie es aufgrund einer späten Anmeldung doch nur auf die Nachrückerliste geschafft. Doch nach ein paar kurzfristigen Absagen hatten die beiden ihren Startplatz und den nutzten sie hervorragend:

Bei bestem Sommerwetter gewann das Duo aus Bad Nenndorf und Altenhagen Runde um Runde und spielte schließlich gegen die im letzten Jahr Zweitplatzierten Daniel Rathe und Hans-Dieter Lange (Frielingen/Hannover) um den fünften Sieg. Der wurde mit einem 13:4 eingetütet. Blieb noch das Finale um den Cup, das ging erneut per Münzwurf über die Bühne, hier hatten Christian und Bernd das nötige Quentchen Glück und dürfen sich so Max und Moritz-Cup-Sieger nennen.
„Unterlegen“ beim Münzwurf waren zwei Grüne: Die Busch-Bouler Birgit und Ralph Schüler hielten sich in fünf Runden ebenso schadlos, besonders beeindruckend; ihr Sieg in der letzten Runde gegen die Favoriten Mika Everding/Mathias Künnecke (Osterholz/Ibbenbüren), die zuvor ihre Mannschaftskollegen und Titelverteidiger Jenny Schüler und Till-Vincent Gotzke geschlagen hatten.

Neben diesen oben genannten Teams schafften es außerdem ins Geld:

Max Stuchlik & Frank Stuchlik (Krähenwinkel/Bad Nenndorf)
Christa Balié & Honoré Balié (Braunschweig)
Gabi Lehmann & Bruno Absalon (Ibbenbüren)
Moni Kaufmann & Robert Heise (Hannover/Altenhagen)
Karl-Heinz Krämer & Erwin Hildenhagen (Liekwegen)
Anette Puttler & Fredy Ens (Bad Nenndorf)
Annette Lalla & Bernd Lalla (Hannover)


Alle Sieger auf einem Blick (Gewinner rechts neben dem Max- und Moritz Schornstein)

Echte „Verlierer“ gab es am Ende eines langen Bouletages aber nicht, zu sehr genossen die Teilnehmer den Sonnenschein und die Atmosphäre in Wiedensahl.

Alle Ergebnisse sind bereits online. Die Tabelle ist als Anhaltspunkt gedacht, für uns sind die oben gelisteteten Teams mit 5 Siegen Erster und mit 4 Siegen Dritter. Weitere Bilder folgen in Kürze.

Text: Sören Sölter
Fotos: privat

© 2018 TuSG Wiedensahl 1906 e.V.