Elfmeterschießen der örtlichen Vereine

Wenn in den Wiedensahler Haushalten ältere Herrschaften nach dem passenden Schuhwerk suchen, wenn man sich in den Vereinen auf die Suche nach treffsicheren Kandidaten macht, wenn heimlich geübt wird, wenn im Bierwagen und in der Würstchenbude mehr Helfer als sonst benötigt werden, wenn unser Kantinenwart glänzende Augen bekommt, dann ist es wieder so weit, dann steht ein Spektakel an, das viele Wiedensahler Jahr für Jahr in seinen Bann zieht. Und wenn irgendwann alles vorbei ist, dann sollte man, wie die Erfahrungen gezeigt haben, das Fahrrad lieber stehen lassen!

Gemeint ist natürlich unser „Elfmeterschießen der örtlichen Vereine“, das 1980 von Walter Dettmar und Friedhelm Sölter aus der Taufe gehoben wurde und das seitdem aus dem Programm unserer Sportwoche nicht mehr wegzudenken ist. Nahmen anfangs nahezu ausnahmslos Vereine im eigentlichen Sinne teil, so hat sich das Teilnehmerfeld im Laufe der Jahre auf mehr oder weniger lose Gruppen oder Vereinigungen ausgeweitet. Am Ablauf hat sich eigentlich wenig geändert, wie das bis heute gültige Reglement veranschaulicht:

Eine Mannschaft besteht aus vier Personen, jeweils nur Frauen oder Männer. Teilnehmen darf, wer am Tag des Elfmeterschießens mindestens 15 Jahre alt ist. Spieler und Spielerinnen (demnach mindestens 15 Jahre alt), die in der letzten Saison am Punktspielbetrieb – egal für welchen Verein – teilgenommen haben, dürfen nur  antreten, wenn diese am Tag des Elfmeterschießens mindestens 40 Jahre alt sind.

 Wie in den letzten Jahren treten beim Stechen um die ersten drei Plätze nicht mehr alle vier Personen an, sondern nur noch eine von der jeweiligen Mannschaft zu bestimmenden Person.

Somit ergibt sich schnell ein spannendes Stechen um die vorderen Plätze.

 Im Tor wird wie immer ein komplett für das Elfmeterschießen bestimmter  Torwart eingesetzt.

Bis 1985 waren es noch fünf Schützen, ab 1986, wie oben beschrieben, Vier. Zudem findet seit 1986 auch ein eigener Damenwettbewerb statt. Daran sind die Damen des Roten Kreuzes nicht ganz unschuldig, schließlich traten diese bereits 1982 als reines Damenteam an und gaben so den Anstoß für die erwähnte Änderung. Ebenfalls seit 1986 findet nur noch ein Durchgang statt, was oft zu spannenden Stechen um die ersten drei Plätze führt.

Ein Blick auf die Siegertafel zeigt, dass bei den Herren der FC Neernenne mit vier Erfolgen und bei den Damen die Feuerwehr mit ebenfalls vier Siegen am erfolgreichsten war. Nur drei  Mannschaften konnten ihren Titel erfolgreich verteidigen und gewannen zweimal hintereinander, nämlich 1986/1987 die Herren der Inventarversicherung, 1998/1999 die Damen der Dorfkapelle und 2005/2006 die Herren des Rassegeflügelzuchtvereins.

Über 30 verschiedene Torhüterinnen und Torhüter standen bei den bisherigen Ausgaben des „Elfmeterschießen für örtliche Vereine“ zwischen den Pfosten. Prominentester Torhüter war 2006 Deutschlands Ex-Nationaltorhüter Wolfgang Kleff. Rein statistisch gesehen landet übrigens bei den Herren jeder zweite und bei den Damen jeder dritte Ball im Netz.

Jahr für Jahr gehen 30 Mannschaften und mehr an den Start. Mal ist es eine weniger und mal ist es eine mehr. Immer wieder werden – oft ganz spontan kurz vor dem Start – ganz neue Mannschaften wie „Karl`s Erbe“ oder aber „Das Kränzchen“ angemeldet.

Das zeigt, dass unser „ Elfmeterschießen der örtlichen Vereine“ ganz offensichtlich nichts von seiner Faszination verloren hat. Viele Vereine aus unserer Umgebung haben versucht, ein ähnliches Spektakel auf die Beine zu stellen. Gelungen ist das ganz offensichtlich in keinem Fall. Entweder wurde das Ganze nach wenigen Versuchen wieder eingestellt oder alles ist eine oder mehrere Nummern kleiner. Eben oft kopiert, aber nie erreicht!

Interesse geweckt? Dann doch einfach bei der Sportwoche vorbeischauen und Teilnehmen. Gerne nehmen wir auch  Anfragen per E-Mail (homepage@tusg-wiedensahl.de) mit dem Betreff „Elfmeterschießen der örtlichen Vereine“ entgegen.

Im Anhang sehen sie alle Sieger des „Elfmeterschießen der örtlichen Vereine“ auf einen Blick.

 

Downloads

© 2013 TuSG Wiedensahl 1906 e.V. Alle Rechte vorbehalten.